Gebäudedämmung

Ein großer Teil der Energie, der in Gebäude verbraucht wird, geht derzeit verloren. Diese Energie heizt die Erde auf statt Wohnungen zu wärmen, ist Geldverschwendung und vergrößert unsere Abhängigkeit von ausländischen Energielieferungen.

Die schätzungsweise 160 Millionen Gebäude in Europa verursachen mehr als 40 Prozent des Energieverbrauchs der Europäischen Union und somit 36 Prozent unserer CO2-Emissionen. Die Suche nach Wegen um das CO2-Profil von Gebäuden zu verbessern, ist daher umso wichtiger.

Die wichtigste Anwendung von Polyurethanen in Gebäuden ist die Dämmung. Polyurethane sind als eine kostengünstige, langlebige und sichere Option zur Verringerung von Kohlendioxidemissionen, die zur globalen Erwärmung führen. Sie können den Wärmeverlust von Wohnungen und Büros bei kaltem Wetter drastisch reduzieren. Im Sommer spielen sie eine wichtige Rolle bei der Kühlung von Gebäuden, was zu weniger Klimatisierung erfordert.

Dämmung findet sich üblicherweise in:

  • Hohlwänden
  • Dächern
  • Rund um Rohre
  • Rund um Kessel
  • Bodenbelägen

In der Praxis bedeutet gute Dämmung in kalten Klimazonen, dass die Wärme im Gebäude gehalten wird, in warmen Klimazonen, dass die Wärme draußen bleibt.

In der EU werden mehr als 40 Prozent der aus fossilen Energieträgern hergestellten Energie, und damit der CO2-Emissionen, für Heizung und Kühlung von Gebäuden aufgewendet. Eine breitere Anwendung der auf Polyurethan-Hartschaum basierenden vorhandenen Technologien in der EU würde die gesamten CO2-Emissionen um 10 Prozent reduzieren, wodurch es der EU gelingen würde, ihren Kyoto-Verpflichtungen bis 2010 nachzukommen.

Der Einsatz von Polyurethanen in Gebäuden hat mehrere Vorteile:

  • Gebäude bleiben aufgrund der Langlebigkeit von Polyurethanen länger erhalten und benötigen weniger Wartung.
  • Starre Dämmplatten aus Polyurethan sind leicht, aber fest, feuchtigkeitsbeständig und einfach zu installieren.
  • Dämmbauelemente und andere Arten von Schaumisolierung behalten ihre energieeffizienten Eigenschaften bei, bis ein Gebäude abgerissen wird.
  • Im Vergleich zu anderen Formen der Dämmung sind Polyurethanschaumstoffe viel platzsparender und ermöglichen es Architekten und Designern, Innenräume maximal auszunutzen.
  • Polyurethan-Spritzschaum ist besonders vielseitig und wirkungsvoll für die Modernisierung älterer Gebäude geeignet.
  • Polyurethane sind nicht nur Helden der Energieeinsparung - sie haben auch ein relativ kleines und sich weiter verbesserndes CO2-Profil.

Weitere Informationen zum Einsatz von Polyurethanen zur Gebäudedämmung.

Eine Fallstudie zum Thema Dämmung.