Geschichte

Polyurethane wurden bereits in den 1930er Jahren von Professor Dr. Otto Bayer (1902-1982) erfunden. Es gibt verschiedene Typen von Polyurethane, die sehr unterschiedlich aussehen und sich sehr verschieden anfühlen. Sie werden in in sehr vielen Produkten zum eingesetzt - von Beschichtungen und Lacken sowie Klebstoffen bis hin zu Schuhsohlen, Matratzen und Schaumdämmung. Die chemische Basis ist jedoch bei jeder Anwendung im Wesentlichen gleich.

Polyurethane wurden erstmals während des Zweiten Weltkriegs als Ersatz für Gummi angewendet, das zu dieser Zeit teuer und schwer zu bekommen war. Während des Krieges wurden auch andere Einsatzmöglichkeiten entwickelt, vor allem Beschichtungen verschiedener Art, von Flugzeuglacken bis hin zu wetterfester Kleidung.

In den 1950er Jahren wurden Polyurethane in Klebstoffen, Elastomere und Hartschäume eingesetzt, ab Ende dieses Jahrzehnts wurden Flexible Polsterschaumstoffe sie ähnlich wie heute verwendet.

Die folgenden Jahrzehnte brachten viele weitere Entwicklungen mit sich und heute sind wir in jedem Moment unseres Alltags von Polyurathananwendungen umgeben. Wenngleich Polyurethane vielen Menschen unbekannt ist, da es meistens hinter Abdeckungen oder Oberflächen anderer Werkstoffe verborgen bleibt, so ist ein Leben ohne Polyurethane kaum vorstellbar.

Klicken Sie hier, um sich die Polyurethane-Zeitachse anzusehen.